Herbstübung 2009

Hilferufe aus der Schule...

Am 10.10.2009 um 14:00 Uhr war es wieder soweit, die jährliche Großübung der Feuerwehr Jüchen konnte beginnen.

Erstmalig wurde in diesem Jahr ein neues Szenario gespielt. Die letzten Jahre wurden die Schwerpunkte der Übungen auf die Brandbekämpfung oder die technische Hilfeleistung gesetzt. Dieses mal sollte alles etwas anders sein. Da auch kleine Gemeinden mit kleineren Feuerwehren nicht davor gefeit sind, große Schadensereignisse bewältigen zu müssen, war es Ziel des Leiters der Feuerwehr, Mario Heitbrink, einen Einsatz zu simulieren , bei dem 12 Verletzte und eine Vielzahl von Betroffenen gerettet und betreut werden müssen.

 

Zum Einsatz kamen alle drei Löschzüge und die beiden Löschgruppen der Feuerwehr Jüchen und die SEG Rett des MHD Jüchen. Insgesamt nahmen ca. 70 Einsatzkräfte an der Übung teil. Als Übungsobjekt stand die Hauptschule in Hochneukirch zur Verfügung. Als Verletztendarsteller standen Jugendliche der Jugendfeuerwehren Kaarst, Rommerskirchen und Jüchen zur Verfügung. Die Opfer wurden durch Susanne Wagener, der Gruppe für Realistische Unfalldarstellung des MHD Jüchen professionell geschminkt. Angenommenes Schadensereignis war eine Verpuffung mit einem Folgebrand eines Klassenraumes mit einer starken Verrauchung des Schulgebäudes. Die Verletzten und einige Übungsdummies waren im gesamten Schulgebäude verteilt und brachten durch ihre schauspielerische Leistung die Einsatzkräfte an ihre Grenzen.

 

Teilweise wurden Personen von Atemschutztrupps und auch über den Sprungretter gerettet und an die Mitglieder der SEG Rett des MHD Jüchen übergeben. Nach der Übung konnte ein positives  Resümee` gezogen werden, alle Personen wurden gefunden und gerettet, die Patienten Dokumentation verlief reibungslos. Besonders erfreulich war das rege Interesse der zahlreichen anwesenden Vertreter der örtlichen Politik und der Gemeindeverwaltung, allen voran der zukünftige Bürgermeister Harald Zillikens. Es wird in kürze eine Nachbesprechung der Übung mit den Führungskräften der Feuerwehr stattfinden, um die gewonnenen Erfahrungen auszuwerten und kleinerer Schwachstellen zu optimieren.

(Pressetext der Feuerwehr Jüchen)

 
 
 
Fotos der Übung:
Verletztendarsteller, geschminkt von der Gruppe für realistische Unfalldarstellung des MHD Jüchen
Löschzug Hochneukirch trifft ein...
           
           
           
verrauchtes Treppenhaus sowie 2 verrauchte Geschosse
           
           
Menschenrettung
           
           
Löschzug Jüchen trifft ein...
           
           
           
           
ständiger, 2. Rettungsweg der Schule
ausserhalb der Schule - Löschzug Gierath, Löschgruppen Kelzenberg und Waat
Behandlung - Rettungsdienst - SEG Rettungsdienst des MHD Jüchen
           
           
           
           
           
   

© Jürgen Truckenmüller, Düsseldorf - letzte Änderung: 12.10.2009